Symposium 2021

Einladung

Aufgrund der Covid19-Pandemie wird der das Symposium als Hybrid-Veranstaltung durchgeführt. Das bedeutet: Sie können sowohl vor Ort in Berlin am Symposium teilnehmen als auch online via Live-Stream.

Sie können die Vorträge online erleben und am fachlichen Austausch virtuell teilnehmen. Sie registrieren sich wie gewohnt über diese Website und erhalten eine Bestätigung via E-Mail.

SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN,
LIEBE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN,

Ende 2002, also vor fast 20 Jahren, hatte die Paul-Martini-Stiftung zuletzt ihr Herbstsymposium der Gastroenterologie gewidmet. Höchste Zeit also, einen Überblick zu geben, wo wir heute mit der Arzneimitteltherapie in diesem medizinischen Fachgebiet stehen und wohin es gehen könnte. Das ist aus mehreren Gründen gerechtfertigt: Gastrointestinale Erkrankungen sind weit verbreitet: Nach den Herz-Kreislauf-Krankheiten folgen sie in Deutschland auf Platz 2. Jährlich werden 2,5 Millionen Patienten und Patientinnen mit Krankheiten der Verdauungsorgane stationär in Kliniken behandelt: von Bauchspeicheldrüsenentzündungen über chronisch-entzündliche Darmerkrankungen bis zu Magen- und Speiseröhrenkrebs. Und rund 60.000 Menschen sterben jedes Jahr an Krankheiten der Verdauungsorgane. Dabei deckt die Gastroenterologie gleichermaßen die drei großen Ätiologien ab: entzündliche, infektiöse und maligne Erkrankungen

Das erwartet Sie: Der Gastrointestinaltrakt als Schlüsselsystem für die Pharmakotherapie; die Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen auf dem Weg in die nächste Dekade mit neuen molekularen Grundlagen, Therapiestrategien und Zielstrukturen; neue Entwicklungen in der Hepatologie im Bereich Hepatitiden, Steatohepatitis und Leberzellkarzinom. Und schließlich stellen unsere Referenten und Referentinnen im Rahmen ihrer jeweilige „Vision 2030“ Zellmigration als Target, Forschungsschwerpunkte der Industrie und zukünftige Strategien gegen gastrointestinale Tumoren vor.

Wir möchten Sie sehr herzlich dazu einladen, mit uns diese Fragestellungen zudiskutieren. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Paul-Martini-Symposium 2021.

Prof. Dr. Stefan Endres

Prof. Dr. med. Stefan Endres

Prof. Dr. med. Britta Siegmund

Prof. Dr. med. Britta Siegmund